.
über 500 Ausflugsmöglichkeiten auf einen Blick

 

 
 
 
 

Hotels in der Schweiz, Deutschland und Österreich

Übernachtungsmöglichkeiten in Rust

Übernachtungsmöglichkeiten rund ums Legoland

Alles um Ihren Event

Gletscherschlucht Rosenlaui

Spot Rosenlaui

Mit gewaltiger Kraft bahnt sich das Wasser in der Gletscherschlucht Rosenlaui seinen Weg durch die Felsen. Ein Naturereignis, das berauscht und erfrischt. Am Rande von Alpwiesen steht das Schluchthüttli - Kasse und Café in einem. Zu seiner Linken erheben sich kühne Kalkgipfel, die Engelhörner, zu seiner Rechten das Wellhorn und die Läsistöcke. 
Und wer den Billettschalter der Gletscherschlucht Rosenlaui passiert, dem gibt das Häuschen den Blick frei auf einen mächtigen Wasserfall. Zum letzen Mal zwingt hier der Felsen dem Weissenbach ein enges Korsett auf, bevor die Wassermasse - pro Sekunde bis zu vier Kubikmeter - in die Tiefe stürzt und sich weiter unten eine freiere Bahn schaffen kann.  Der erste Teil des Schluchtweges führt durch einen lichten Bergwald, hin zu dem Wasserfall. Links und in der Tiefe rauscht das Wasser, vorne türmt sich ein Felsen auf. Der brüchige Schiefer wird hier von solidem Kalkgestein abgelöst. Ein Tunnel erlaubt es den Besuchern, weiter in das Innere der Gletscherschlucht Rosenlaui vorzudringen. Während rund 500 Metern führt ein sicherer Steg über Steinstufen und durch Tunnels durch die Schlucht. Unten fliesst das Wasser, mal ruhig und still, meistens aber zwängt es sich mit wilder Wucht durch die engen Felswände, fällt tosend über Steilstufen hinunter oder presst sich - immer gleich und doch jeden Augenblick neu - durch eine Wassermühle. Dieser gewaltige Wirbel lässt erahnen, wie das Wasser mit seiner Kraft und Beharrlichkeit hartes Gestein formen kann. Und ein Blick auf die sich auf beiden Seiten steil erhebenden Felswände zeigt, was das Wasser hier über Jahrtausende bereits geformt hat. Runde Strudellöcher fallen zu Beginn der Schlucht auf. Im Mittelteil hat das Wasser eine beeindruckende Wölbung aus dem Felsen geschliffen, der Kuppel einer Kathedrale ähnlich. Und schliesslich hat der Bach - vielleicht zum Spass - den Kopf eines Elefanten in dem Felsen zurückgelassen. Die Felswände erreichen eine maximale Höhe von 70 bis 80 Metern.
Situationsplan und diverse Besucherinformationen entnehmen Sie der Homepage: www.rosenlauischlucht.ch
Viel Spass und ein tolles Erlebnis wünscht Ihnen InfoZentralschweiz.ch

Internetwerbung & WebDesign

mail@infozentralschweiz.ch
 
 
 

    

Google

Fahrplan

Routenplaner

Sprachübersetzer
Telefonverzeichnis
Fernsehprogramm
Meteo

Sonntagsverkauf

Marktkalender